Prabodhi
  • Meditation

Se Traumalösung nach Dr. Peter Levine

Was ist Trauma?

Trauma sind alle Ereignisse, die zu viel, zu schnell und zu überwältigend sind. Sie können traumatische Erfahrungen auslösen, die dann im Nervensystem gebunden sind. Schockartige Erlebnisse, wie z.B. Verkehrsunfälle, sowie lebensbedrohliche Krankheiten, Operationen, Erfahrungen von Geburt, Trennung oder Tod können tiefe, bleibende emotionale und körperliche Schmerzen verursachen oder hinterlassen.

Regulierung, Resilienz (Widerstandsfähigkeit) und Ressourcen sind 3 ganz wesentliche Aspekte der körperorientierten, therapeutischen SE Arbeit mit traumatischen Geschehen. Sie sind die Bausteine, die uns helfen können einen neuen Boden in uns zu finden, das Selbstvertrauen, unsere Eigenermächtigung und Selbstbestimmung wieder zu erlangen. Durch das Wiedererlangen der Fähigkeit zur Selbstregulation und das Erforschen und Realisieren eigener Ressourcen auf der Körper, Geist und Herzebene wird unsere Resilienz (Widerstandsfähigkeit) vergrößert und wir können eine neue Erfahrung machen. Es ist wichtig alle drei Wirkungsebenen miteinzubeziehen und bewußt werden zu lassen, soweit Sie es annehmen können, genauso langsam oder schnell, wie Ihr individuelles Nervensystem bereit ist.

Nicht verarbeitete traumatische Erfahrungen können dazu führen, dass wir in Krisensituationen erstarren, den Impuls haben wegzulaufen oder andere Menschen verbal angreifen, weil wir uns selbst angegriffen fühlen und uns verteidigen wollen.
Unsere adäquate Handlungsfähigkeit wird eingeschränkt.
Wir fühlen uns überfordert. Aus Angst und Unsicherheit, die wir nicht zeigen können, überschreiten wir unsere eigenen Grenzen und die des anderen.

Se Traumalösung bedeutet für mich den Prozess der eigenen Selbsterforschung anzuregen. Dies passiert über die immer wieder ausgesprochene Einladung an Sie, den Körper wahrzunehmen und Gefühle zu erspüren... “Jetzt und Hier“ im gegenwärtigen Moment.

Langsam mit viel Respekt, Raum und Achtsamkeit und dem Erleben von äußerer und innerer Sicherheit im therapeutischen Kontakt können eigene Impulse wieder in das Körper- und FühlBewusstsein zurückkommen. Die Verlangsamung über den sprachlichen Ausdruck führt zu einem tieferen Moment des Erspürens und verstärkt die Beruhigung des Nervensystems.
Das Erforschen und Manifestieren der eigenen Ressourcen auf der Körperebene sind dabei auch sehr wichtige Elemente!
Es ist das Entfalten eigener Kraftquellen, die Ihnen helfen können, Ihr Selbstvertrauen, ihre Sebstermächtigung und Ihre Stabilität wieder zu finden und damit Ihre Fähigkeit zur Selbstregulation wieder zu erlangen.
Dies ist ein wesentlicher Schritt im Lösen traumatischer Energie im Nervensystem.

Unser Körper trägt in sich ein inherentes Wissen, dass abrufbar ist, wenn unsere Aufmerksamkeit dort hingelenkt und bewußt gemacht wird. Neue Bewegungsabläufe, neue Bedeutungs- und Verhaltensebenen entstehen im Körper, in der Sprache, im Gefühl zu uns selbst,  wenn der äußere, therapeutische Raum uns eine Möglichkeit bietet, eine neue Erfahrung zu machen.

Um den Prozess der Verkörperung einer neuen Erfahrung zu verstärken, benutze ich Elemente aus der Körperarbeit: Cranio-Sakrale Biodynamik, Tibetan Pulsing, Rebalancing, was als sehr entspannend und gleichzeitig stärkend und nährend erlebt werden kann.